Turniere

13.11.05: Gute Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen

Mit Julia Oldhafer, Stefanie Krahn, Ann-Kristin Beckmann und Kriemhild Holthusen nahmen vier Mädchen an den Bezirksmeisterschaften teil. Julia kam als Gruppenerste aus ihrere Gruppe, Ann-Kristin, Stefanie und Kriemhild als Gruppenzweite. Für Ann-Kristin und Stefanie kam im ersten Spiel der Hauptrunde dann das Aus. Kriemhild schaffte es noch eine Runde weiter und belegte Platz Fünf. Julia setzte sich im Viertelfinale durch und scheiterte erst im Halbfinale an Aenne Inkampe aus Holm-Seppensen. Platz Drei war der Lohn sowie die Teilnahme an den Landesmeisterschaften, die am 10. und 11. 12. in Salzgitter stattfinden.

Im Doppel überstanden Kriemhild und Ann-Kristin nach einer starken Leistung nicht die erste Runde. Sie unterlagen knapp in fünf Sätzen. Julia und Stefanie machten es besser und spielten sich bis zum Endspiel durch. Dort unterlagen sie dann allerdings der Kombination Sandra Böhlken/Jana Hollmann aus Hollen.

Fotos:

Bild 1: Siegerehrung Mädchen Einzel
Bild 2: Siegerehrung Mädchen Doppel

(hts)

09.10.05: Carina Oldhafer holt sich den Kreismeistertitel bei der Damen B-Konkurrenz

Bei den Rahmen-Kreismeisterschaften in Loxstedt konnte sich Carina Oldhafer in der kleinen aber erlesenen Damen-B-Konkurrenz den Titel holen. Im Endspiel besiegte sie dabei Jana Hollmann vom TSV Hollen gegen die sie im Gruppenspiel noch unterlegen war.

Dabei zeigte sie ein zwar eher zurückhaltendes aber sehr diszipliniertes Spiel mit variantenreichen Aufschlägen, die ihre gegnerin immer wieder zu Fehlern zwang. Am Ende stand ein relativ souveräner 3:1-Sieg. Herzlichen Glückwunsch !!!

Auch im Doppel und im Mixed kam Carina auf dass Treppchen. Im Doppel wurde sie Dritte mit Gisela Jungclaus vom TSV Hollen und im Mixed belegte sie mit "Mollo" Awischus ebenfalls Platz 3.

"Steffi" Sieroux musste das Turnier leider verletzungsbedingt während der Gruppenphase aufgeben.

Bei den Herren nahmen "Flo" Schwenk und "Mollo" Awischus teil und hatten dabei starke Gruppen erwischt. "Flo" schied aus, während "Mollo" ins Viertelfinale einzog. Hier musste er aber gegen den späteren Sieger Stefan Jacon vom TSV Büttel-Neuenlande eine 2:3-Niederlage hinnehmen.

Im Doppel mussten "Flo" und Mollo bereits in der ersten Runde erkennen, dass diese paarung nicht so recht zusammen passt.

Trotzdem wieder ein Titel und drei Platzierungen für den TSV Altenbruch bei einer Kreismeisterschaft.

(ba)

02.10.05: Vereinsmeisterschaften 2005 der Damen und Herren.

Zehn(!) Damen, darunter die gesamte erste Mannschaft, und leider nur sieben Herren nahmen an den diesjährigen Vereinsmeisterschaften teil.

Bei den Damen wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die ersten drei jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde. Carina und Julia Oldhafer gingen jeweils ohne Spielverlust aus ihrer Gruppe ins Hauptfeld. Im Viertelfinale scheiterte Gaby J. an Stefanie K. und Julia Krahn verlor gegen Stefanie S.

Im Halbfinale behielt Carina gegen Stefanie K. die Oberhand, während Julia O. gegen Stefanie S. knapp im fünften Satz gewinnen konnte.

Im "Oldhafer"-Endspiel musste diesmal die ältere ihrer jüngeren Schwester gratulieren, die im fünften Satz in der Verlängerung gewinnen konnte.

Die Herren spielten jeder gegen jeden. Axel O., Christian T. und Paul Z. mussten jeweils über fünf Sätze gehen, bei denen Paul immer den Kürzeren zog und Axel alle Spiele für sich entschied. Damit wurde Axel Vereinsmeister, Christian Zweiter und Paul Dritter.

Im Doppel gewannen Paul und Florian Schwenk.

Die Mixed-Paarungen wurden ausgelost und wieder spielte jede gegen jede. Hier gewannen Julia K. mit Axel, dicht gefolgt von Gaby und Paul.

Zwischendurch konnte man sich bei Kaffee und Kuchen, Kartoffel- und Nudelsalat und anderen kleinen Leckereien stärken.

Ein Dank an Florian, der die Vereinsmeisterschaft organisierte, und es wäre wünschenswert, wenn im nächsten Jahr etwas mehr Herren teilnehmen würden.

(hts)

25.09.05: Acht Kinder nehmen an den Kreismeisterschaften der Schülerinnen B und Schüler B teil.

Sechs Schülerinnen und zwei Schüler nahmen an den Kreismeisterschaften teil. Immerhin konnten sich mit Jessica Roll, Sarah Andres, Lara Goldmann und Annika Prange vier Spielerinnen in die Hauptrunde spielen. Für Lara war dann Endstation, sie hatte damit den neunten Platz erreicht. Sarah, Jessica und Annika schafften es sogar noch eine Runde weiter und belegten gemeinsam den fünften Platz.

Im Doppel überstanden Jessica mit Sarah, Annika mit Lara und Lisa Wölber mit Hannah Döscher die erste Runde. Mehr lag dann allerdings nicht drin.

Ole Sassen und Brian Ottowitz schafften im Doppel durch ein mutiges Angriffsspiel auch die zweite Runde. Dann mussten sie die Überlegenheit der Gegner aber anerkennen.

Die ganz großen Erfolge blieben in der Nachwuchsklasse diesmal noch aus, doch bei einigen Kindern sind durchaus gute Ansätze zu sehen.

(hts)

25.09.05: Fünf weibliche Teilnehmerinnen und Manni Gerken starten bei den Kreismeisterschaften der Jugend

Für Julia Oldhafer und Ann-Kristin Beckmann war es "Pflicht" locker in die Hauptrunde zu kommen, was sie auch beide ohne Mühe schafften. Für Kirsten, Marnie, Carina N. und Manfred sollte es ein Turnier zum "Reinschnuppern" in die nächsthöhere Klasse sein.

Julia schaffte über einen 3:0-Sieg gegen Meike Dröge (Krempel) das Halbfinale,dort gewann sie ebenso deutlich gegen Sandra Böhlken aus Hollen. Im Endspiel unterlag Julia dann nach vier knappen Sätzen gegen Jana Hollmann, ebenfalls Hollen.

Ann-Kristin hatte in der ersten Runde keine Mühe mit Kathrin Rademacher, scheiterte dann auch nach vier knappen Sätzen an Jana.

Marnie überraschte mit Siegen über Wiebke Runge (Lunestedt) und Carina Blust (Beverstedt). Gegen Jana hatte sie keine Chance. So erreichte Marnie als Gruppenzweite das Hauptfeld. Hier traf sie dann auf Sandra. Marnie hielt supergut mit und konnte sogar einen Satz für sich entscheiden. Der fünfte Platz war die Belohnung.

Auch Manfred schaffte in diesem großen Feld die Hauptrunde, dann kam allerdings das Aus.

Im Doppel erspielten sich Ann-Kristin und Kirsten den dritten Platz. Im Halbfinale scheiterten sie in vier Sätzen an Jana und Sandra aus Hollen.

Julia spielte mit Kathrin Rademacher aus Ringstedt und auch sie scheiterten erst im Halbfinale an Tanja Schmidt und Carina Goerke aus Langen.

Insgesamt war die Ausbeute bei den Kreismeisterschaften mit zwei ersten, zwei zweiten, vier dritten und einigen fünften Plätzen recht gut.

(hts)

24.09.05: Erfolgreiche Teilnahme bei den Kreismeisterschaften der Schulerinnen und Schüler A

Fünf Schülerinnen A und sechs Schüler A nahmen am Samstag an den Kreismeisterschaften teil. Kirsten Breuer, Anna Zimmermann, Marnie Goldmann, Carina Nowatzky und Carina Jantzen schafften alle den Sprung in die Hauptrunde. Da Carina N. und Carina J. als Gruppenzweite die Vorrunde verließen, trafen sie in der ersten Runde auf eine Gruppensiegerin, die sich als zu schwer erwies. Beide kamen so auf den neunten Platz. Im Viertelfinale musste Marnie dann gegen Lisa Gerken aus Langen antreten, alle drei Sätze gingen an Lisa, so erreichte Marnie den fünften Platz. Kirsten und Anna hatten im Viertelfinale keine Probleme und konnten ihre Spiele sicher mit 3:0 gewinnen. Genauso sah es im Halbfinale aus. Weder Lisa Gerken gegen Kirsten, noch Anne Waller aus Krempel gegen Anna hatten die Chance, auch nur einen Satz zu gewinnen. Das Altenbrucher Endspiel ging dann recht klar in drei Sätzen für Kirsten aus.

Im Doppel kam Carina J. mit ihrer Partnerin aus Midlum nicht in die zweite Runde. Da machten Marnie und Carina N. es etwas besser und belegten am Ende den dritten Platz.

Anna und Kirsten wurden erst im Halbfinale gegen Kristin Arend und Anne Waller aus Krempel gefordert, konnten aber sicher 3:0 gewinnen.

Das Endspiel gegen Carina Goerke und Lisa Gerken aus Langen sah zunächst sehr einseitig aus, entwickelte sich dann aber noch zu einem äußerst spannendem Spiel. In den ersten beiden Sätzen gingen Anna und Kirsten ziemlich unter, dann besannen sie sich doch auf ihre Stärken und haben wesentlich aktiver agiert. Die nächsten beiden Sätze gingen dann an Anna und Kirsten. Im fünften Satz lief es anfangs wieder nicht so recht. Erst nach dem Time-Out beim 2:6-Rückstand holten sie Punkt für Punkt auf und konnten durch kämpferischen Einsatz, mutiges Spiel das Spiel für sich entscheiden.

Für die A-Schülerinnen war es eine sehr erfolgreiche Meisterschaft.

Bei den A-Schülern lief es nicht ganz so erfolgreich. Das Teilnehmerfeld war allerdings auch doppelt so groß. Manfred Gerken und André Voll konnten sich als Gruppenzweite auch in die Hauptrunde spielen. Beide scheiterten dann in der zweiten Runde, aber ein neunter Platz in dem großen Feld ist auch eine gute Leistung.

Im Doppel schafften Manfred mit André den fünften und Hagen Buck-Wiese mit Yannick Awischus einen neunten Platz.

(hts)

17.09.05: Rahmen-Kreismeisterschaften der Damen und Herren am Wochende des 08. und 09.10. 2005 in Loxstedt

Am Samstag, 08. und am Sonntag, 09. Oktober 2005 finden in Loxstedt die diesjährigen Rahmen-Kreismeisterschaften statt. Vielleicht sollten wir - wie vor zwei Jahren - auch mit den Erwachsenen versuchen, viele Teilneher an den Start zu schicken. Außer für die IV. Herren (Anreise am Samstag bis 13.30 Uhr) würde die Kreismeisterschaften am Sonntag, 09.10. 2005 stattfinden. Bis 09.30 Uhr müssen wir anreisen. So sollte man um 08.45 Uhr vom Altenbrucher Marktplatz losfahren. Das Startgeld beträgt fünf Euro. Meldeschluss wäre Mittwoch, 05.10. 2005. So solltet ihr mir bis zum Montag, 03.10. 2005 (ich hoffe übrigens, dass die Vereinsmeisterschften wie geplant am Sonntag, 02.10. 2005 stattfinden) Bescheid geben. Dabei solltet ihr mir gleich euren Doppel- bzw. Mixed-Partner nennen. Und so erreicht ihr mich: Bernd "Mollo" Awischus Telefon tagsüber dienstlich (Mo.-Fr.) 04721/725723 oder am besten per E-Mail unter bernd.awischus@ewetel.net. Es wäre schön, wenn ihr euch zahlreich anmelden würdet.

(ba)

17.07.05: Wieder Erfolge beim Jugend-Turnier des TSV Wanna

Mit insgesamt sechzehn Akteuren machten wir uns zum endgültigen Jugend-Saisonabschluss nach Wanna auf, um im Rahmen der dort stattfindenden Sportwoche am traditionellen Turnier teilzunehmen.

Dabei konnten wieder einige Platzierungen errungen werden und es sprangen sogar zwei erste Plätze heraus.

Bei den C-Schülern dominierten unsere "Youngster" das Feld eindeutig. In die Phalanx konnte einzig Niehaus vom TSV Neuenkirchen einbrechen, der im Halbfinale Tobias Krahn bezwingen konnte. Im vereinsinternen anderen Halbfinale konnte Brian Ottowitz gegen Mats-Ole Oldhafer gewinnen. Damit hatten Mats-Ole und Tobias gemeinsam schon mal Platz 3 in dieser Konkurrenz gesichert.

Im Finale trat dann folglich Brian gegen Niehaus an und hatte nur in einem Satz Probleme. Die anderen gewann er recht deutlich und sicherte sich den Titel bei den C-Schülern mit einem 3:1-Erfolg.

Im Bereich Schüler B holte sich Ole Sassen den dritten Platz.

In der kleinen 5er Konkurrenz der A-Schülerinnen sicherte sich Kirsten Breuer im Modus "jede gegen jede" ungeschlagen den ersten Platz. Hier belegte Carina Nowatzky Platz 3. Carina Jantzen startete das erste Mal in dieser Altersgruppe, belegte folglich Platz 5, zeigte aber teilweise, dass Sie auch mithalten kann.

Auch bei den A-Schülern konnten wir uns platzieren. "Manni" Gerken holte dabei einen dritten Platz und André Voll wurde Fünfter im Gesamtklassement.

Auch alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren engagiert bei der Sache und hatten Spaß. Mit Ende des Turniers wurde die Saison 2004/2005 für die Jugendabteilung abgeschlossen.

Fotos:

Bild 1
Bild 2

(ba)

30.06.05: Stefan Harm wird ungeschlagen Vereinsmeister bei den Schülern der älteren Jahrgänge

Neun Schüler spielten die Vereinsmeister der älteren Jahrgänge mit Beteiligung von Ole Sassen und Brian Ottowitz aus, die schon im jüngeren Jahrgang mitgespielt hatten.

Es wurde eine Fünfer- wie eine Vierergruppe gebildet, wobei hier schon spannende Spiele geboten wurden. In Gruppe 1 setzten sich Stefan Harm und Hagen Buck-Wiese durch und in Gruppe 2 belegten "Manni" Gerken und Andrè Voll die ersten beiden Plätze. Diese vier zogen in die Endrunde ein und mussten im Überkreuz-System (1. Gruppe 1 - 2. Gruppe 2 und umgekehrt) das Halbfinale ausspielen. Hier setzte sich Stefan gegen Andrè durch und "Manni" besiegte Hagen. Somit standen sich im Endspiel Stefan und "Manni" gegenüber, der es als einzigster schaffte in dieser Begegnung dem favorisierten Stefan einen Satz abzunehmen. Stefan war somit ungeschlagen der Vereinsmeister des Jahres 2005 geworden. Im Spiel um Platz 3 und 4 konnte sich Andrè gegen Hagen durchsetzen.

Diejenigen, die nicht in die Endrunde eingezogen waren, spielten die Platzierungen noch einmal in einer Runde jeder gegen jeden aus, wobei die Ergebnisse der Gruppenspiele mitgenommen wurden.

Hier gab es ein wirklich spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei sich am Ende Ole Sassen (Vereinsmeister der Schüler B/C) auf Platz 5 setzte. Auf den weiteren Plätzen folgten Yannick Awischus (6.)und Philipp Wicke (7.). Von Platz 5 bis 7 entschied das Satzverhältnis über die Platzierung, da alle drei Akteure drei Begegnungen der Platzierungsrunde gewonnen hatten. Brian Ottowitz ,als jüngster Teilnehmer mit einigen Satzgewinnen und auch einem Sieg, belegte Platz 8, während der wacker kämpfende Yannek Hein auf den 9. Platz kam.

Die ersten Vier erhielten je einen Pokal und eine Urkunde. Diese erhielten auch die weiter Platzierten. Zudem war der Sachpreistisch wieder reich gedeckt und jeder konnte sich noch was "schönes" aussuchen.

Ohne Frage - das Turnier hatte allen sichtlich Spaß gemacht und am Ende waren die "Kids" nach teilweise sechs Spielen geschafft.

 

(ba)

24.06.05: Neun Mädchen und Schülerinnen A spielten die Vereinsmeisterschaften aus

Bei hochsommerlichen Temperaturen spielten fünf Mädchen und vier A-Schülerinnen gemeinsam die Vereinsmeisterschaften aus. Es wurde in einer Vierer- und einer Fünfergruppe jeder gegen jeden gespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe spielten um die Platzierungen 1-4, die dritten um Platz 5 und 6. Dass sich die Schülerinnen nicht verstecken müssen, bewiesen sie in vielen spannenden Spielen, die sie zum Teil für sich entscheiden konnten.

In Gruppe 1 spielten Carina O., Stefanie K. und die A-Schülerinnen Kirsten und Marnie. Leider musste hier Stefanie S. kurzfristig absagen, da sie sich am Nachmittag bei einem heftigen Sturz vom Fahrrad verletzt hatte. Mit Steffi S. wäre vielleicht noch mehr Spannung in dieser Gruppe gewesen. So konnte Carina alle Spiele 3:0 gewinnen, Steffi K. gewann 3:0 gegen Marnie und musste sich mächtig anstrengen beim 3:2 gegen Kirsten, Kirsten gewann 3:0 gegen Marnie. So war die Reihenfolge ganz eindeutig: 1. Carina, 2. Steffi, 3. Kirsten und 4.Marnie.

In der zweiten Gruppe ging es wesentlich spannender zu. Mit Julia K., Julia O. und Ann-Kristin waren immerhin drei Mädchen vertreten. Dazu kamen die beiden A-Schülerinnen Anna und Isabelle. Julia O. wurde hier ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit nur einer Niederlage (2:3 gegen Ann-Kristin) wurde sie Gruppenerste. Julia K.s Tag war es sicherlich nicht. Zwei Siegen (gegen Ann-Kristin 3:2 und gegen Anna 3:2) standen zwei Niederlagen gegenüber (gegen Julia O. O:3 und gegen Isabelle 2:3!!). Ann-Kristin ging es nicht anders. Zu dem Sieg gegen Julia O. kam noch ein Fünfsatzsieg gegen Isabelle. Nach der Niederlage gegen Julia K. unterlag sie noch klar mit 1:3 gegen Anna. Anna konnte dann auch mit 3:0 gegen Isabelle punkten...und wer hätte das gedacht, durch das bessere Satzverhältnis wurde Anna verdient Gruppenzweite. Dritte wurde Ann-Kristin, Vierte Julia K. und Fünfte mit einem Sieg Isabelle.

Im Halbfinale hatte Carina mit Anna keine Schwierigkeiten und setzte sich 3:0 durch. Im anderen Halbfinale behielt Stefanie K. gegen Julia O. mit 3:2 Sätzen knapp die Oberhand. Platz drei und vier spielten Julia O. und Anna aus, wobei Julia 3:0 gewinnen konnte. Der vierte Platz ist für Anna eine große Leistung. Ebenso kann Kirsten mit dem fünften Platz zufrieden sein, denn sie gewann klar 3:0 gegen Ann-Kristin.

Das Endspiel zwischen Carina und Stefanie war dann eine Klasse für sich und an Spannung und Fairness kaum zu überbieten. Den ersten Satz gewann Carina noch recht "locker" zu sechs, den zweiten konnte Steffi, die zunehmend agressiver spielte, 16:14 gewinnen, Carina gewann den dritten Satz zu 12. Den vierten Satz konnte Carina nach einer 10:6-Führung nicht nach Hause bringen und unterlag zu 10. Den fünften Satz entschied Steffi, natürlich in der Verlängerung, zu 13 für sich. Zu erwähnen sei noch, dass das Spiel enorm fair ablief, und Carina einen nicht sichtbaren und kaum hörbaren Ball, der noch ihre Tischseite berührte, bei engem Spielstand sofort für Steffi zählte. Am Ende sah man eine strahlende Steffi, denn Vereinsmeisterin ist sie zum ersten Mal.

Für die ersten Drei gab es Pokale und für alle Urkunden und gute Sachpreise. An dieser Stelle vielen Dank an Gerrit Becker, dem wir viele dieser Sachpreise zu verdanken haben.

(hts)

22.05.05: Schöner Erfolg für Brian Ottowitz beim Mini-Landesentscheid in Goslar-Oker

Schon früh aufstehen musste Brian, denn der Ort Oker ist über 300 km von Cuxhaven entfernt. So war es gut, dass wir zeitig ankamen und Brian sich ausgiebig in der sehr schönen Großturnhalle des Goslarer Vorortes einspielen konnte.

Um 11.00 Uhr war es dann so weit. Die jeweils vier besten Jungen aus den vier Bezirken traten in Vierergruppen an, um den Landesbesten auszuspielen. Schon beim Einspielen war übrigens ein Kuriosum festzustellen: Neben Brian waren auch alle drei Gruppengegner Linkshänder.

Im ersten Spiel musste Brian über die volle Distanz gehen und unterlag denkbar knapp dem späteren Gruppensieger Niklas Schulke (Weser-Ems) nach spannendem Spielverlauf (-10,11,-11,5,-12). Im zweiten Spiel gegen Maximilian Mast (Hannover) legte Brian furios los, nur einen Punkt gönnte er seinem Gegner. Den zweiten Satz gewann er zu 5. Im nächsten hatte er schon einen Matchball, unterlag aber zu 12. So machte er im vierten Satz zu 6 alles klar.

Vor dem letzten Spiel war die Ausgangssituation so, dass Brian mindestens zwei Sätze gewinnen musste, um als Gruppenzweiter in die Hauptrunde zu kommen. An solche Rechenspiele dachte Brian aber überhaupt nicht. Er spielte wie bisher frisch drauflos, zeigte wieder sehr gute Reflexe, zwang seinem Gegner Lukas Kachel (Braunschweig) sein druckvolles Angriffsspiel auf und gewann zu 8, 11 und 6.

Nach einer halbstündigen Pause, in der die Siegerehrung für die jetzt ausgeschiedenen Kinder stattfand, wurde zu den Viertelfinalspielen aufgerufen. Brians Gegner, Viktor Wacht aus dem Bezirk Hannover, konnte sowohl mit der Vorhand als auch mit der Rückhand gut angreifen und so hatte es Brian nicht einfach. Wieder musste er fünf Sätze spielen und unterlag schließlich dem späteren Finalisten knapp (-6,7,-8,11,-8).

Brian hat mit dem Erreichen des 5. Platzes die Erwartungen mehr als erfüllt, zumal er erst seit dem Herbst des vergangenen Jahres Tischtennis spielt.

(kts sr.)

07.05.05: Landesmannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen

Die 1. Schülerinnenmannschaft hatte sich als beste Mannschaft des Bezirkes Lüneburg für dieses Turnier qualifiziert und so fuhren Isabelle, Anna, Marnie und Carina nach Georgsmarienhütte, um sich mit den besten Schülerinnenmannschaften der drei anderen Bezirke zu messen. Leider durfte unsere Nummer Eins Kirsten nicht mitspielen, da sie sich mittlerweile in der Mädchenmannschaft festgespielt hatte.

Die Meisterschaft wurde im System "Jeder gegen Jeden" nach dem Bundessystem (2 Doppel, 8 Einzel) ausgetragen.

Gegnerinnen im ersten Spiel waren die Schülerinnen aus Watenbüttel (Bez. Braunschweig). In den Eingangsdoppeln deutete sich eine Überraschung an, konnten doch Isabelle und Anna in fünf Sätzen Kristin Köhricht und Greta Golbereg bezwingen und auch Marnie und Carina scheiterten nur knapp (-9, -8, -9) an Franziska Gippert und Luisa Schirmacher.

Im Einzel konnten jedoch nur noch Marnie (3:2 gegen L. Schirmacher) und Anna (3:0 gegen G. Golbereg) punkten, so dass ein achtbares 3:6 gegen die starke Niedersachsenliga-Mannschaft das Endergebnis war.

Im zweiten Spiel gegen Bettmar (Bez. Hannover) waren unsere Schülerinnen chancenlos, nur Anna konnte einen Satz gegen Jana Salland gewinnen.

Zum dritten Spiel kam es nicht mehr, denn die Vertreterinnen des Bezirkes Weser-Ems vom SV Hoogstede waren nach ihrer Erstrundenniederlage gegen Bettmar mit der offiziellen Begründung, eine ihrer Spielerinnen sei erkrankt, abgereist.

So konnten unsere Schülerinnen bei der Siegerehrung die Urkunden für den 3. Platz in Empfang nehmen. Alle fünf können vom Alter her auch im nächsten Jahr an diesen Meisterschaften teilnehmen - vorausgesetzt sie qualifizieren sich wieder als bezirksbeste Schülerinnenmannschaft.

(kts sr.)

24.04.05: Blau-Gelb-Turnier SchülerInnen

26 Schülerinnen und Schüler nahmen am Turnier teil. Für viele war es das erste offizielle Turnier und man sah ihnen die Aufregung deutlich an. Denise Telzerow war schon eine Siegerin, bevor das Turnier begann, denn sie war die jüngste Teilnehmerin und konnte dafür einen Preis in Empfang nehmen.

Denise und ihre Doppelpartnerin Hannah Döscher gewannen dann auch noch eine Bronzemadaille für den dritten Platz im Doppel.

Bei den Jüngsten spielte sich Brian Ottowitz (Jahrg.96) durch zwei Gruppensiege in die Hauptrunde, eine gute Leistung, da Brian erst seit den Mini-Meisterschaften im vergangenen Herbst TT spielt.

Für die meisten B-Schüler und -Schülerinnen kam schon nach den Gruppenspielen das Aus, viele spielen erst das erste Jahr in dieser Altersklasse. Sarah Andres, Isabelle Wernike und Carina Nowatzky aber schafften den Sprung ins Hauptfeld. Dort unterlag Sarah ihrer Gegnerin denkbar knapp in fünf Sätzen. Carina kam mit ihrer Gegnerin nicht zurecht und verlor in drei Sätzen. Beide belegten den neunten Platz. Isabelle machte es noch etwas besser und kämpfte sich bis in das Endspiel. Dort aber hatte sie dann keine Chance gegen ihre Gegnerin aus Geestemünde. Eine gute Leistung von Isabelle und als Preis warteten ein großer Pokal, eine Urkunde und ein Rucksack auf sie.

Im Doppel klappte das Endspiel dann supergut gegen die beiden Schülerinnen aus Wanna und Isabelle und Carina wurden mit einer Goldmedaille belohnt.

Bei den A-Schülern schafften Stefan Harm und Manfred Gerken als Gruppenzweite den Sprung ins Hauptfeld. Danach war dann aber für beide Endstation. Im Doppel überstanden beide die erste Runde.

Die beiden A- Schülerinnen Kirsten Breuer und Anna Zimmermann hatten in der Gruppe keine Probleme und kamen als Gruppenerste in die Hauptrunde. Anna musste dann gegen Anne Waller aus Krempel spielen und gewann sicher 3:0. Im Halbfinale traf Anna auf Kristin Hermann, die am Samstag schon die Mädchenkonkurrenz gewann. Anna zeigte wenig Respekt und beide spielten ein tolles Spiel, in dem Anna in 1:3 Sätzen äußerst knapp unterlag. (-9/+8/-12/-9). Der dritte Platz war erreicht.

Kirsten hatte eine Freirunde und traf dann auf Kristin Ahrend aus Krempel. Nach zwei sicher gewonnen Sätzen, ließ die Konzentration bei Kirsten etwas nach und es schlichen sich leichte Fehler ein. Das nutzte Kristin und gewann die nächsten beiden Sätze. Im fünften Satz konnte Kirsten einen 2:7-Rückstand aufholen und ging als Siegerin vom Tisch. Im Endspiel unterlag sie 0:3 gegen Kristin H. Am Ende ein guter zweiter Platz

Im Doppel erreichten Anna und Kirsten den dritten Platz.

Beide bekamen Medaillen, Pokale, Urkunden und einen schönen Sachpreis.

(hts)

23.04.05: Blau-Gelb-Turnier Mädchen

Sechs Mädchen nahmen am Turnier teil, alle konnten mit einem Preis nach Hause fahren. In den Einzeln setzten sich Carina und Julia Oldhafer, sowie Julia und Stefanie Krahn bis ins Viertelfinale durch. Hier unterlag Julia O. ihrer Vereinskameradin Stefanie K. Stefanie musste dann im Halbfinale gegen Carina spielen. Carina schaffte durch einen 3:0 Sieg den Sprung ins Finale. Julia K. unterlag Kristin Hermann aus Geestemünde in einem spannendem Spiel knapp in fünf Sätzen. Im Endspiel unterlag Carina 1:3, die zu passiv war und nie richtig zu ihrem Spiel fand.

Im Doppel konnte man sich revangieren, und so erspielten sich Carina und Julia K.in einem spanendem Spiel gegen die starke geestemünder Kombination den ersten Platz. Platz Drei erreichten Stefanie und Julia B. und Julia O. mit Ann-Kristin.

Große Pokale, Medaillen und Sachpreise waren der Lohn.

(hts)

16.04.05: Minibezirksentscheid

Tobias Krahn, Mats-Ole Oldhafer, Brian Ottowitz sowie Mirco Weiand fuhren als Vertreter des Kreises Cuxhaven nach Zeven, um sich mit den Besten der anderen Landkreise zu messen.

Mirco, der in der Altersklasse II (9/10 Jahre) als Nachrücker mitspielen durfte, gewann in der Gruppe immerhin ein Spiel. Mats-Ole erging es in der AK III (bis 8 Jahre) ähnlich. Er gewann ein Spiel, verlor die beiden anderen Gruppenspiele knapp und wurde ebenfalls Dritter in seiner Gruppe. Tobias erreichte mit zwei Siegen als Gruppenzweiter die Hauptrunde, in der er das nächste Spiel verlor und somit Fünfter wurde.

Brian gewann alle drei Gruppenspiele klar und kam als Gruppenerster in die Hauptrunde. Auch das Viertelfinalspiel konnte er problemlos gewinnen und wurde erst im Halbfinale durch eine knappe 2:3-Niederlage gestoppt.

Mit diesem dritten Platz hat Brian, der überhaupt erst seit dem letzten Herbst Tischtennis spielt, sich für den Landesentscheid am 22. Mai in Oker/Harz qualifiziert. Erfreulich war, dass alle vier Nachwuchsspieler mit Eifer bei der Sache waren und nie aufsteckten, so dass man in Zukunft von den Vieren sicherlich noch öfter etwas hören wird.

(kts sr.)

12.03.05: Minikreismeisterschaften

Zwölf Kinder, davon zehn Spielerinnen und Spieler aus unserer TT-Abteilung, die bei unserem Ortsentscheid erfolgreich waren, traten in Bad Bederkesa an, um sich mit den übrigen Besten des Kreises Cuxhaven zu messen.

Yannek Hein, Mirco Weiand, Larissa Mangels, Denise Telzerow und Jule Walter wurden Gruppenzweite und qualifizierten sich damit für die Hauptrunde. Hier konnten Denise und Jule jeweils noch ein Spiel gewinnen und wie alle anderen Kinder auch eine Urkunde und ein Computerspiel für ihre Leistungen in Empfang nehmen.

Noch besser machten es Tobias Krahn, Mats-Ole Oldhafer und Brian Ottowitz in der Altersklasse III. Sie gewannen alle Gruppenspiele und zogen somit als Gruppensieger in die Endrunde ein.

Tobias gewann hier sicher seine nächsten beiden Spiele und stand dann im Halbfinale Mats-Ole gegenüber, den er beim Ortsentscheid noch besiegt hatte. Nach vier spannenden Sätzen brachte erst der fünfte Satz die Entscheidung zu Gunsten Mats-Oles.

Im Spiel um Platz Drei ließ Tobias seinem Gegner Andre Meyn aus Cadenberge nicht den Hauch einer Chance und zeigte damit, dass er bei einer anderen Finalrundenauslosung auch im Endspiel hätte stehen können.

Auch Brian war in seinen Hauptrundenspielen erfolgreich, so dass er im Finale Mats-Ole gegenüberstand. Die beiden Linkshänder schenkten sich nichts, Brian ließ sich durch zwei erst in der Verlängerung verlorenen Sätze nicht entmutigen, machte das etwas druckvollere Spiel Mats-Oles durch sehr gute Laufarbeit und kämpferischen Einsatz wett und gewann seinerseits zwei Sätze in der Verlängerung. Auch den fünften Satz konnte Brian für sich entscheiden und war somit Kreis-mini-Meister 2005.

Für ihre gezeigten Leistungen wurden die drei Altenbrucher mit einem Pokal belohnt und Brian und Mats-Ole außerdem zu den am 16. April in Zeven stattfindenden Bezirks-mini-Meisterschaften eingeladen.

Fotos:

Die Sieger

(kts sr.)

27.02.05: Kreisendrangliste Mädchen

Mit Kriemhild Holthusen, Stefanie Krahn, Julia Oldhafer und Stefanie Sieroux machte sich geballte "TSV-Power" auf den Weg nach Lunestedt, um dem TSV Hollen (drei Teilnehmerinnen) Paroli zu bieten.

Dieses gelang dann auch teilweise. Julia musste sich am Ende nur der späteren Siegerin Jana Hollmann und vereinsintern unserer "Steffi" Krahn geschlagen geben. Daraus resultierte am Ende Platz 2, allerdings nur auf Grund des besseren Satzverhältnisses gegenüber unserer anderen "Steffi", der Sieroux, die eben gegen Julia und ebenfalls gegen Jana Hollmann verlor.

Auch unsere anderen beiden Teilnehmerinnen ("Steffi" K. 2:6 und Kriemhild 2:6) brachten die am Ende Vorplatzierten arg ins Schwitzen. Am Ende fehlte dann vielleicht auch ein wenig das Glück und vielleicht in den letzten Spielen auch die Kraft, um am Ende eine noch höhere Position zu erreichen.

Am Ende konnten wir mit unserer Ausbeute zufrieden sein. Allein die Teilnahme von vier unserer Spielerinnen (Svenja Scholz hatte noch abgesagt) spricht für die Qualität unserer Mädchen.

Fotos:

Die Siegerinnen

()

20.02.05: Kreisrangliste Schülerinnen A

Mit Kirsten, Anna, Isabelle und Marnie nahmen vier Schülerinnen an der Rangliste teil. Svenja, die sich auch qualifiziert hatte, sagte die Teilnahme ab.

Kirsten hatte wenig Mühe mit den Spielerinnen aus dem eigenen Verein, spannend wurde es gegen Carina Görke aus Langen, die sie aber letzlich knapp im fünften Satz besiegen konnte. Im letzten Spiel traf Kirsten, die bis jetzt eine zu Null-Bilanz aufwies, auf Marja Liisa Bolten aus Cadenberge. Da war die "Luft raus" bei Kirsten, denn sie stand schon vor dem Spiel als Siegerin fest. Die Nächstplatzierten hatte schon mindestens zwei Minuszähler. So musste Kirsten dann im letzten Spiel das einzige Mal ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Der erste Platz mit 6:1 Punkten ist eine tolle Leistung von Kirsten.

Auch Anna war heute gut aufgelegt, musste sich in den Vereinsduellen nur Kirsten beugen. Eine weitere Niederlage steckte sie gegen Carina G. ein, obwohl die Sätze alle nur hauchdünn an Carina gingen. Mit 5:2 Punkten belegte Anna dann Platz Drei, punktgleich mit Carina G. die aber ein besseres Satzverhältnis aufwies.

Der fünfte Platz von Marnie bei einer 3:4-Bilanz konnte sich auch sehen lassen, sie konnte gegen keine Vereinskameradin punkten, die anderen drei Spiele aber sicher gewinnen. Isabelle hatte wirklich nicht ihren besten Tag erwischt, fand nie zu ihrem guten Angriffsspiel und hatte am Ende auch nur drei Punkte auf ihrer Habenseite, aber ein schlechteres Satzverhältnis als Marnie, was den sechsten Platz bedeutete.

Mit diesen guten Platzierungen knüpfen die Schülerinnen an die guten Leistungen der Mädchen in den letzten Jahren an und haben so den Anschluss gefunden.

(hts)

29.01.05: Jugendturnier des TV Sottrum

Ann-Kristin Beckmann, Kriemhild Holthusen, Julia Krahn, Carina und Julia Oldhafer und Stefanie Sieroux nahmen an diesem erstmals ausgetragenen Jugendturnier teil und spielten zunächst in Gruppen die Platzierung aus.

Ann-Kristin musste gleich im ersten Spiel gegen Antje Wolter (Estorf) über fünf Sätze gehen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Das Spiel gegen Kira Burmeister (Sottrum) ging verloren (10, -9, -9, -9), hier lag mehr drin. Gegen Michelle Seifert (Rehburg) war Ann-Kristin dagegen chancenlos. So blieb bei Punktgleichheit dreier Spielerinnen und dem schlechtesten Satzverhältnis der vierte Platz und damit der Einzug in die Trostrunde, in der nach dem zweiten Spiel dann Schluss war.

Kriemhild setzte sich sicher gegen Judith Hasselbusch (Estorf) durch, musste aber Maike Lüßen (Sottrum) nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Die Hauptrunde war erreicht.

Julia K. hatte leichtes Spiel gegen Sira Vartanjan (Sottrum) und Mara Opitz (Rotenburg), unterlag im letzten Spiel Mareike Puvogel (Oyten) und zog somit als Gruppenzweite in die Hauptrunde ein.

Carina hatte die leichteste Gruppe erwischt und wurde nach Siegen über Laura Hein (Sebaldsbrück) und Merle Müller (Wacker 04) Gruppenerste.

Julia O. hatte etwas mehr zu tun, um Gruppensiegerin zu werden. Der Sieg gegen Annika Hadeland (Estorf) war zwar glatt, aber sowohl Hue-Kim Alurska (Rehburg) als auch Inken Höhne (Oyten) verlangten Julia in jeweils fünf Sätzen alles ab.

Stefanie hatte es wieder einfacher und gab gegen Adina Alberti (Estorf), Sinja Schulzke (Rotenburg) und Sandra Wendt (ETV Hamburg) nur einen Satz ab. Nach einem Sieg über Merle M. fand Stefanie in Maike L. ihre Bezwingerin. Platz 5 war erreicht.

Julia K. traf auf Inken H.. Nach drei Sätzen (-10, 13, -11) war der Ausgang des Spiels noch völlig offen. Die beiden folgenden Sätze konnte Julia aber klar für sich entscheiden. Im Viertelfinale gegen Carina war dann allerdings Endstation.

Kriemhild setzte sich zunächst gegen Sandra W. durch, zeigte anschließend in einem taktisch klugen Spiel eine starke Leistung gegen die Hannoveraner Schülerin A-Bezirksmeisterin und Kaderspielerin Michelle S. (-7, 8, 9, -8, 5) und musste im Halbfinale schließlich Carina zum Sieg gratulieren.

Julia O. gewann nacheinander gegen Kira B., Mareike P. und Maike L., um im Endspiel dann ihrer Schwester gegenüber zu stehen. Dieses ging, wie konnte es anders sein, über fünf Sätze und hatte in Carina die verdiente Siegerin des Turniers.

Im Doppel erreichten Julia K:/Kriemhild den 5. Platz. Julia O./Ann-Kristin unterlagen im Halbfinale gegen Carina/Stefanie. Diese wiederum sicherten sich nach fünf Sätzen den Sieg über Michelle S./Hue-Kim A.

Insgesamt ein erfolgreiches Turnier für unsere sechs Teilnehmerinnen.

(kts sr.)

09.01.05: Turnier in Bremervörde (SchülerInnen A)

Mit sieben Akteuren (Kirsten Breuer, Isabelle Wernike, Anna Zimmermann, Marnie Goldmann, Christian Harm, Manfred Gerken und André Voll) fuhren wir zum Schüler/innen-A-Turnier nach Bremervörde.

Dabei wartete ein starkes Teilnehmerfeld auf unsere Delegation. Letztendlich schaften immerhin vier den Einzug in die Hauptrunde und Kirsten und Isabelle belegten im Endeffekt Platz 5.

"Manni" schied in einem Qualifikatiosspiel zur Hauptrunde aus, während Christian dieses noch gewinnen konnte. Im ersten Spiel der Hauptrunde musste aber auch er die Segel streichen. Bei den A-Schülern gab es sage und schreibe 72 Teilnehmer.

Im Doppel setzten sich Anna und Isabelle dann erfreulicherweise bis zum Endspiel durch, mussten sich dann aber gegen zwei Noppenspielerinnen geschlagen geben. Für den zweiten Platz gab es für die beiden je ein T-Shirt, welches am ersten Trainingstag am Montag stolz präsentiert wurde.

Zu loben bei diesem großen Turnier ist sicherlich der zügige Ablauf und somit die gute Organisation des TSV Bremervörde.

(ba)

08.01.05: Turnier in Bremervörde (Mädchen)

Julia K., Ann-Kristin, Stefanie K., Nina, Julia B. und Svenja nahmen am Samstag in Bremervörde am Turnier teil, was überaus gut besetzt war. Für Nina und Svenja kam in der Vorrunde leider schon das Aus. Alle anderen gingen als Gruppenzweite in die Endrunde, die dann aber auch niemand überstand. So kam für die vier Spielerinnen ein neunter Platz heraus.

Im Doppel erreichten Nina und Ann-Kristin den fünften Platz. Sie scheiterten im fünften Satz an Christin Hübner und Maike Lüßen.

Alle Spielerinnen zeigten eine gute Leistung, viele Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden und gingen denkbar knapp verloren.

Das Turnier war sicherlich nach der Weihnachtspause eine gute Vorbereitung für die kommenden Punktspiele.

(hts)

Sonstiges

28.11.05: Harte Gegenwehr beim 5:2-Sieg im Kreispokal bei der SG Beverstedt II

Einer harten Gegenwehr musste sich die I. Herren (Flo, Christian, Mollo) trotz des 5:2-Sieges im Kreispokal bei der Kreisligavertretung der SG Beverstedt II - ein Punkt Vorgabe - stellen. Mit dem Sieg zog man in die Runde der letzten sechzehn Teams ein. Die Ergebnisse im Einzelnen: Kück - Flo 1:0, Kahl - Mollo 0:1, Cordelair - Chrischel 0:1, Kahl - Flo 0:1, Kück - Chrischel 1:0, Cordelair - Mollo 0:1, Kahl - Chrischel 0:1.

(ba)

10.09.05: TT-mini-Meisterschaften in Altenbruch

Zwölf Kinder beteiligten sich an den Tischtennis-mini-Meisterschaften, die der TSV Altenbruch am 10.9. ausrichtete. Die sieben Mädchen und fünf Jungen spielten in jeweils einer Gruppe ihre Meisterschaft aus und waren unter den Augen einiger Eltern mit viel Spaß und auch großem Eifer bei der Sache. Für einen reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sorgte wieder das bewährte Helferteam der Tischtennisjugendabteilung.

Da jedes Spiel über drei Gewinnsätze lief, hatten die Kinder ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Dabei konnten diejenigen, die sich schon einmal an den mini-Meisterschaften beteiligt hatten und auch Mitglied in der Tischtennisabteilung sind, natürlich ihren Erfahrungsvorsprung ausspielen.

So siegte bei den Jungen, obwohl er noch der Altersklasse Jahrgang 97 und jünger angehört, unangefochten ohne Satzverlust Mats-Ole Oldhafer. Zweiter wurde mit nur einer Niederlage Danny Scholz. Niels Roll erspielte sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den drtten Platz.

Bei den Mädchen wurde Larissa Mangels ebenfalls ohne Satzverlust mini-Meisterin. Auf den Plätzen folgten Frederike Sievers und Alina Wirig. Jüngste Teilnehmerin mit sieben Jahren war Julia Habenicht. Als beste Spielerin ihrer Altersklasse hat sie sich wie die anderen Besten auch für die nächste Runde auf Kreisebene qualifiziert.

Für Urkunden und Aufkleber sorgte die Gruppe der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Besonderer Dank gilt aber auch der Stadtsparkasse Cuxhaven und dem Dentallabor „Die fröhlichen Dritten“. Denn so konnten alle Beteiligten auch kleine Präsente und die Besten sogar Pokale für ihre gezeigten Leistungen entgegennehmen.

Fotos:

Bild 1: Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen
Bild 2: Siegerehrung Mädchen
Bild 3: Siegerehrung Jungen

(kts s.)

07.09.05: Mini-Meisterschaft am Samstag, 10. September ab 14.00 Uhr in unserer Halle

Kids spielen um den mini-Meister-Titel

Die Kleinsten sind in Altenbruch zumindest einen Tag lang die Größten. Am Samstag, 10. September 2005 um 14.00 Uhr wird unter der Regie des TSV Altenbruch in der dortigen Sporthalle an der Schule der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2005/06 im Tischtennis, der größten Breitensportaktion im deutschen Sport, ausgespielt. Die Teilnehmer/innen treffen sich um 13.30 Uhr.

Unterstützt wird dieser Ortsentscheid von der Stadtsparkasse Cuxhaven sowie den "Fröhlichen Dritten".

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter bis zwölf Jahre, mit einer Einschränkung: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren oder Ranglisten teilgenommen haben sowie weder Spielerpass noch Spielberechtigung besitzen. Im Klartext: Auch wer bislang noch nie einen Schläger in der Hand hatte, aber gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen.

Mitmachen lohnt sich – für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche Starter kleine Preise warten; die Besten qualifizieren sich zudem über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide für die Endrunden der Landesverbände. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar die Teilnahme am Bundesfinale 2006. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der Minis im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Mühlhausen (Thüringen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

(ba)

27.08.05: Gelungener Saisonauftakt mit vier Teams in unserer Halle

Einen gelungenen Vorbereitungstag gönnten sich die Teams vom Post SV Stade, der SG Findorff, dem Allstar-Mix-Team (unsere II. Herren hatte Personalprobleme und wurde durch zwei Landesliga- und einen Bezirksklassen-Spieler aus Buxtehude bzw. Stade verstärkt) und last but not least unsere 1. Herrenmannschaft am Samstag in unserer Halle. Die Mannschaften traten in folgenden Aufstellungen an:

PSV Stade (Bezirksliga ROW/STD): Althaus, Burmester, Eckhoff, Balcer, Tiemann, Strache SG Findorff (Stadtliga Bremen): Kramer, Thiermann, Steinhartt, Pelster, Neumann, Tietze Allstar-Mix-Team: Engelken, Spengler, Ziemann, Zimmermann, Rost, Schwenck TSV I: Postel, Tamm, Awischus, tom Suden, Ruhnau, Becker

Es kam zu folgenden Ergebnissen:

Mix-Team - SG Findorff 9:6 Post SV Stade - TSV Altenbruch I 9:4 Post SV Stade - Mix-Team 9:3 SG Findorff - TSV Altenbruch I 9:7

Es wurde guter Tischtennissport geboten und bei zwei ausgetragenen Spielen wurde die konditionelle Belastbarkeit auf die Probe gestellt. Ergo floß der Schweiß in Strömen. Der Flüssigkeitsverlust wurde aber nach den Spielen mit den notwendigen Getränken wieder ausgeglichen. Weiterhin fanden genau 80 Würstchen den Weg in die Mägen der Sportler.

Nach dem Marathon von 15.00 Uhr bis 21.15 Uhr saß man noch gemütlich zusammen und alle waren sich einig, dass die Geschichte zur Saisonvorbereitung 2006/2007 wiederholt werden soll.

Der besondere Dank gilt Henrik, der mit insgesamt neun Spielern anreiste und dafür sorgte, dass eine vierte Mannschaft ins Rennen gehen konnte.

Auch Paul hatte relativ kurzfristig noch sein ehemaliges Team aus Findorff zu diesem Event mobilisieren können. Auch hierfür vielen Dank.

(ba)

02.07.05: Ca. 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten eine rundum gelungene Fahrradrallye

Nachdem die letzte Rallye wegen Regenwetter ausfallen musste, hatte Petrus es in diesem Jahr gut mit uns gemeint und so versammelten sich um 12.00 Uhr die froh gelaunten Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Altenbrucher Schulhof, um wie immer hier mit der Rallye zu beginnen.

Doch es kam anders. Denn jetzt fuhren etliche Fahrzeuge mit und ohne Viehanhänger vor, "Mensch und Material" wurde verladen und ab ging es Richtung Sahlenburg bis zum Wernerwald.

Hier wurden dann die fünf Teams in 5-Minuten-Abständen auf den Weg geschickt und auf einer wunderschön ausgesuchten Route ging es über Arensch, Holte-Spangen und Altenwalde. Unterwegs mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden. Bis zum Schulhof der Franzenburger Schule führte die erste Etappe und nach und nach trafen alle Teams ein. Man konnte sich mit Kaffee und Kuchen stärken und versuchen, vielleicht noch nachträglich die eine oder andere Aufgabe zu lösen. Denn nicht jeder wusste z. B. auf Anhieb, was man auch sagen konnte für "sie beschaffte Haarklemmen". Diese Aufgabe musste man übrigens auf der Fahrt zwischen Arensch und Altenwalde lösen...

Anschließend ging es auf die zweite Etappe und wieder warteten unterwegs Posten, die den Teams einiges Geschick abverlangten. Kurz vor dem Altenbrucher Schulhof roch man schon die brennende Grillkohle und es dauerte nicht lange, bis man sich mit Würstchen, Fleisch und diversen leckeren Salaten stärken konnte.

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre erbrachten Leistungen schöne Preise.

Danach wurde eine Mütze herumgereicht und für die Tsunami-Opfer in Sri Lanka gesammelt. Genau 250 Euro kamen zusammen, die in den nächsten Tagen mit weiteren Spenden auf das Konto der Hilfsorganisation unseres sri lankischen Freundes Shanti Coorey überwiesen werden soll.

Alle erlebten eine rundum gelungene Veranstaltung. Dafür gilt besonderer Dank den drei Hauptorganisatorinnen Christel Zimmermann, Anita Schneider-Gerken und Andrea Sieroux, die sehr viel Mühe und Zeit investierten. Außerdem gilt der Dank auch allen weiteren Helferinnen und Helfern, Kuchen- und Salatspendern und Sponsoren der Preise.

(kts s.)

03.06.05: Senioren scheiden trotz 6:4-Sieg in Kührstedt in der Vorrunde aus

Die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale hatten wir bereits am vergangenen Montag beim 5:5-Remis gegen die SF Sahlenburg verspielt. Trotzdem freuten wir uns auf das abschließende Spiel bei unseren TT-Freunden aus Kührstedt, die mit Manfred Schuster, Klaus Harjes und ??? Rüdiger antraten. Wir spielten wieder mit dem gleichen Team und boten im Einzel Axel, Helmut und Mollo auf.

Traditionell treten Heinz und Ewald zusammen im Doppel an.

In der Seniorenrunde muss dem niedriger spielenden Akteur pro Spielklasse ein Punkt pro Satz vorgegeben werden. Maximal können es aber nur drei sein.

Nach den ersten drei Einzeln stand es 2:1 für uns.

Axel unterlag Manfred Schuster klar mit 0:4, während Helmut gegen ??? Rüdiger im siebten Satz mit 11:9 gewann und Mollo musste bei drei Punkten Vorgabe gegen Klaus Harjes schon mächtig schwitzen um einen 4:2-Sieg zu erzielen.

Heinzi und Ewald spielten wieder ein tolles Doppel, mussten sich aber am Ende doch geschlagen geben. Schade ! Zwischenstand 2:2

Die zweite Einzelrunde eröffneten dann Manfred Schuster und unser Helmut, der den ersten Satz zwar gewinnen konnte, dann aber dem guten Gegner zum Sieg gratulieren musste (1:4). Axel musste dann gegen Klaus Harjes der 3-Punkt-Vorgabe Tribut zollen und unterlag ebenfalls, während Mollo ??? Rüdiger mit 4:1 besiegen konnte. Spielstand 4:3 für Kührstedt.

Nun mussten wir schon alle drei abschließenden Einzel gewinnen, um das Spiel noch zu drehen ... und es gelang tatsächlich. Hitchcock hätte hierfür kein besseres Drehbuch schreiben können. Zunächst lag Axel bei erneuter 3-Punkt-Vorgabe gegen ??? Rüdiger mit 0:3-Sätzen zurück und gewann nach tollem Kampf mit 4:3. Helmut rang den starken Klaus Harjes nieder und das Spiel des Tages lieferten sich dann zuletzt Manfred Schuster und Mollo. Das sehenswerte Match wogte bei einer 1-Punkt-Vorgabe für den Kührstedter hin und her und viele Sätze gingen in die Verlängerung. So auch der entscheidende siebte Satz. Mollo führte 10:8, lag dann 10:11 und 11:12 zurück, um im Endeffekt mit 15:13 zu gewinnen und den 6:4-Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Obwohl es um nichts mehr ging hatte dieses Spiel allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und nach dem Spiel saß man noch gemütlich zusammen, um den doch an diesem Tage arg strapazierten Flüssigkeitshaushalt mit den in Kührstedt gewohnten hochkonzentriert-isotonischen Getränken auszugleichen. Heinzi hatte von unserer Seite für Knabberzeug gesorgt, so dass auch der Magen zu seinem Recht kam.

Die I. und auch die II. Herren freuen sich schon auf die Punktspiele mit den Kührstedtern, die auch in der 1. BK spielen.

(ba)

09.05.05: Fotos aus Sri Lanka, die zeigen, wie unsere Spendengelder eingesetzt wurden

Spendenaktion der Turn- und Tischtennisabteilung zu Gunsten der Flutopfer in Sri Lanka

Wie ihr wisst, hatten wir im Sommer 2003 Gäste aus Sri Lanka bei uns in der Tischtennisabteilung. Noch heute haben wir Kontakt zu einigen der Spieler und zum Leiter der damaligen Delegation, Herrn Shanti Coorey.

Herr Coorey leitet eine Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat bedürftigen Menschen in seinem Land zu helfen.

Nach der Flutkatastrophe soll gezielt Familien geholfen werden, die besonders in Not geraten sind. Diese Hilfe wird zum Beispiel darin bestehen, in den Küstendörfern Häuser und Fischerboote zu bauen, damit die Familien wieder eine Existenzgrundlage bekommen.

Durch Sammelaktionen in der Turnabteilung (vielen Dank an Gudrun Rinckhoff!) und in der Tischtennisabteilung kam der stolze Betrag von 820 € zusammen.

Das eingesammelte Geld wurde direkt auf das Konto der Hilfsorganisation von Herrn Coorey überwiesen. Mit den Fotos und einem Bericht hat Shanti Coorey uns über seine Hilfsaktionen informiert.

Wir stehen weiterhin mit Shanti Coorey in Kontakt.

Fotos:

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6

(kts sr.)

02.05.05: Siegerehrung der 2. Schülerinnen

Souverän wurde die 2. Schülerinnenmannschaft Meister in der Kreisliga und konnte somit von Staffelleiterin Karin Sommer einen Pokal und Medaillen in Empfang nehmen.


(hts)

02.05.05: Siegerehrung der 3. Damen

Ohne große Probleme und mit Unterstützung von Nina Schul und Ann-Kristin Beckmann aus der Niedersachsenliga wurde die 3. Damenmannschaft Meister der Kreisliga.

Fotos:

Siegerehrung

(hts)

22.01.05: Boßeltour 2005

Pünktlich um 11.00 Uhr startete unsere Boßeltour mit dem Shuttle-Dienst des Roten Kreuzes (Kleinbus) in Person von Matthias Fritz und Helga Oldhafer (PKW) vom Marktplatz in Altenbruch Richtung Otterndorf. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank für die Fahrdienste. Der Bollerwagen war mit fester und flüssiger Wegzehrung reichlich gefüllt, die Teilnehmer wintertauglich gekleidet, und das Wetter spielte größtenteils bis auf zwei kurze Schneeregenschauer hervorragend mit.

Zu Anfang losten wir fünf Teams aus, die die Boßelkugel mit möglichst wenig Würfen außendeichs elbabwärts Richtung Altenbruch rollen sollten. Auf halben Wege genehmigten wir uns nach diesem "kräftezerrenden" Wettkampf eine ausgiebige Pause mit Mettwurst, Käse, Kaffee, Tee, Kakao und Brötchen. Frisch gestärkt nahmen wir dann den zweiten Teil in Angriff. Die letzten Jahre wurden wir regelmäßig auf diesem Streckenabschnitt entweder durch Dauerregen oder Dauerschneefall zum Abbruch unseres Wettkampfes genötigt. Diesmal spielte das Wetter allerdings prima mit, und wir konnten bis zum Ziel dem Gasthaus "Zur Schleuse" auf dem Altenbrucher Elbdeich boßeln.

Pünktlich bei Anbruch der Dunkelheit schlugen dann die abgekämpften Wettstreiter zum Grünkohlessen im Gasthaus auf und ließen sichs schmecken. Während des Essens fand dann die Siegerehrung mit Preisverteilung statt. Nach einem bis zum Schluss spannenden Wettsteit gewann mit einem Wurf Vorsprung die Mannschaft um "Headcoach" Silke mit 80 Würfen (ebenfalls gehörten dazu Klaus sen., Christoph und Florian) vor der Gruppe um Teamchef Christel (plus Harro, Didi, Axel und Patrick) mit 81 Würfen. Platz drei mit 82 Würfen belegte Anitas "Dreamteam" (Hermann, Torsten H. und Frank). 88 Würfe benötigte das Team "Carmen" (Heike, Gerrit, Tobias und Thorsten R.) und den fünften Platz sicherte sich mit genau 100 Würfen "Startrainer" Birgit mit Sina, Uwe und Mollo. Alle Teilnehmer durften sich am reichlich gedeckten "Gabentisch" bedienen. Das anschließende gemütliche Besammensein endete irgendwann in den späten Abendstunden.

(ao)